Brisbane

Ein grosses HALLO nach Deutschland,

ich habe mir heute abend gedacht,dass ich endlich mal wieder einen laengeren Eintrag hier reinschreiben muss.

Ich bin nun schon in Brisbane(ja geht schnell ) und gerade auf Jobsuche. Wir (das heisst ich und 3 andere aus Deutschland(Lisa,Robert,Alex) hatten nach 4 tagen Sydney ja schon "die schnauze voll" von grossstadt,wir wollten in die Sonne,in sydney hat es zu der Zeit ja noch geregnet, und mehr als nur Wolkenkratzer von australien sehen.urspruenglich hatte ich ja geplant von Sydney aus eher in den Sueden zu gehen um dort direkt zu arbeiten und nach Melbourne zu kommen,da ich lieber im australischen Winter in den norden wollte.Ausserdem hatte ich irgendwie gelesen dass es in viktoria(staat,hauptstadt melbourne) im sommer mehr arbeit gibt,vor allem fruitpicking jobs.Wie ich es aber von vielen vorher gehoert habe,kommt es eh meist anders als man denkt-und ich entschied mich also dazu mit den anderen 3en einen Surfkurs zu buchen, der uns gleichzeitig per Bus die ostkueste hochbringt.

 Der Kurs war einfach der hammer:5 tage nur surfen,sonne,party und Natur pur.Wir besuchten keine touristischen straende waerend des kurses sondern immer wunderschoene relativ einsam gelegene Buchten mit gigantischen Wellen

natuerlich kann man nach 5 tagen noch nicht richtig gut surfen aber ich weiss wie es geht und ich kann jetzt ueben woimmer und wannimmer ich will hier in australien.Viele Hostel bieten sogar fuer ein paar stunden surfbretter umsonst an!

endstation des surftrips war....BYRON BAY(ich weiss ich hab das schon geschrieben^^),aber ich wollt jetzt wo ich eh ein bisschen mehr zeit hab,noch mehr schreiben

In Byron Bay haben wir 4 insgesamt eine Woche verbracht.3 Tage im Main beach Backpackers,was nicht so toll war,da wir da in einem 16 bett zimmer unterkamen und alles sehr sehr dreckig war-irgendwie.Und 3 (oder 4?) tage im holiday Village.das war total super,total niedlich und gemuetlich,bis jetzt das beste Hostel meiner meinung nach.

Lisa und ich haben schon versucht in byron bay arbeit zu finden(nach dem Surfkurs,muss wieder geld her!!!),aber irgendwie sagt uns unser gefuehl,dass es hier nicht viel zu arbeiten gibt. Das wurde uns sooft gesagt,wir haetten schon bis mitte november warten muessen,dann wuerden wieder leute gebraucht....Byron bay kann man am besten als coolen,sehr touristischen Surfer- und urlaubsort beschreiben,traumhaftschoen aber auch relativ teuer. ich moechte auf jeden fall noch mal dorthin,ein bisschen habe ich mich in dieses kleine paradies verliebt ;D

Letzten donnerstag machten wir uns also mit einem Express bus auf nach brisbane.wir bezahlten dafuer grade mal die haelfte von dem was wir fuer den "so populaeren" greyhound bus bezahlt haetten.

Hier in Brisbane entschieden wir uns erstmal ein zentrales Hostel zu nehmen,das tinbillys. es war auch ganz okay,sauber und halt mitten im Zentrum,aber irgendwie nicht so heimisch wie wir es vom holiday Village gewohnt waren^^. Nach 4 tagen Tinbillys und weiterer Jobsuche(von mir und lisa) entschieden wir maedels uns dazu hier zu bleiben und uns weiter um einen Job zu bemuehen.Denn um wirklich etwas zu finden,sollte man schon laenger an einem ort bleiben.Die beiden Jungs wollen jedoch auf jeden Fall fruitpicking machen.Deswegen trennten wir 4 uns am Montag(vorgestern),Robert und alex fuhren nach Bundaberg(wo es im moment angeblich jedoch auch nicht soviel freie erntejobs gibt) und lisa und ich wechselten ins BUNK backpackers,ein super modernes riesiges Hostel.Wir haben gleich fuer eine Woche gebucht(also bis Montag).Lisa hatte auch schon ein probearbeiten gestern und kann dort weiterarbeiten(in einem cafe) und hat gerade schon wieder ein probearbeiten.ich hingegen habe bis jetzt immernoch nichts konkretes,ich habe bestimmt schon an die 30-35 Lebenslaeufe abgegeben,und immer heisst es "Okay wir rufen dich dann an".Bis jetzt hab ich aber noch nichts gehoert.das ist ein bisschen frustierend.

Aber ich warte und bemuehe mich weiter oft denke ich auch schon daran vielleicht doch WWOOFing zu machen(da bezahlt man einen geringen betrag fuer die mitgliedschaft und kann dann bei Familien auf dem land unterkommen,man arbeitet dann fuer die und bekommt dafuer unterkunft und essen).Das ist total gut um seine englischkenntnisse aufzubessern und das australische familienleben kennenzulernen,aber irgendwie haette ich schon gerne wieder ein bisschen geld^^.Wenn aber gar nicht klappt hier,ist das ne ganz gute alternative um.

gestern abend haben lisa und ich unser RSA(responsible service of alcohol)-Zertifikat gemacht.das brauch man hier um in bars,cafes und restaurants zu arbeiten. ich hoffe wenn ich das schonmal habe wird die suche nach arbeit noch leichter...

Wenn ich hier was finde werde ich bestimmt erstmal 1 Monat (oder 1 1/2 ) hier bleiben und dann meine naechsten Ziele  in Angriff nehmen !

das wars nun erstmal wieder von mir vom anderen ende der welt

Die liebsten Gruesse!!

PS:Neue Fotos auf facebook!!!

28.10.09 11:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen